College for Social Sciences and Humanities

Internationale Spitzenforschung zu drängenden Zukunftsfragen - daran arbeitet die Universitätsallianz Ruhr seit 2021 in vier Research Centern und einem College. Die Initiative der Ruhr-Konferenz unterstreicht die starke Entwicklung der Wissensmetropole Ruhr. Hier entstehen attraktive Karrierechancen für herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

College for Social Sciences and Humanities

College for Social Sciences and Humanities


Als Institute for Advanced Study fördert das College for Social Sciences and Humanities exzellente Forschung in den Geistes- und Sozialwissenschaften und bringt die internationale Vernetzung der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) voran. Das Forschungskolleg bietet Freiräume für die Entwicklung und Realisierung innovativer Forschungsvorhaben und versteht sich als Impulsgeber für interdisziplinären Austausch und Kollaboration. Tragende Säulen des College sind Forschungsprofessuren, Forschungsgruppen und ein internationales Senior-Fellowship-Programm.

Im Jahr 2021 als Teil der Research Alliance Ruhr gegründet, verfolgt das College for Social Sciences and Humanities das Ziel, die geistes- und sozialwissenschaftliche Spitzenforschung innerhalb der UA Ruhr zu fördern und ihre internationale Vernetzung und Sichtbarkeit zu stärken. Als Institute for Advanced Study schafft das College ein universitätsübergreifendes Forum für die Erschließung und Entwicklung neuer, innovativer Forschungsfelder in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Zu diesem Zweck arbeitet das College grundsätzlich themenoffen. Insbesondere im Dialog mit internationalen Gastwissenschaftler*innen können Forscher*innen der UA Ruhr bereits etablierte Forschungsschwerpunkte vertiefen sowie neue Forschungsthemen, -ansätze und -methoden explorativ entwickeln. Dabei versteht das College seine Rolle gleichermaßen als Impulsgeber wie Facilitator für den Austausch zwischen den geistes- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen sowie den Aufbau von nachhaltigen internationalen Forschungskollaborationen. Darüber hinaus ist es Auftrag und Anliegen des College, den Dialog von geistes- und sozialwissenschaftlicher Forschung mit Gesellschaft, Kunst, Kultur und Wirtschaft zu fördern sowie Wissenschaftler*innen in frühen Karrierephasen zu unterstützen.
 

Säulen und Aktivitäten

Die tragenden Säulen für die Aktivitäten des College bilden hochkarätig besetzte Forschungsprofessuren, interdisziplinäre Forschungsgruppen und ein internationales Senior-Fellowship-Programm. Mit seinen Aktivitäten etabliert das College neuralgische Knotenpunkte und systemische Schnittstellen zwischen den Institutionen, Disziplinen und Forschungsfeldern der UA Ruhr. So verbindet es die geistes- und sozialwissenschaftliche Forschungslandschaft im Ruhrgebiet zu einem hochschulübergreifenden Netzwerk.

FORSCHUNGSPROFESSUREN

Die Forschungsprofessuren werden mit drei international anerkannten Spitzenwissenschaftler*innen besetzt, deren jeweiliges Forschungsprofil produktive Schnittstellen zu mindestens zwei Universitäten der UA Ruhr aufweist. Ein reduziertes Lehrdeputat eröffnet Freiräume für intensive, fokussierte Forschungsaktivitäten. Die Denominationen der Professuren wurden in einem partizipativen Prozess mit Vertreter*innen der sozial- und geisteswissenschaftlichen Fakultäten der UA Ruhr bestimmt und sind dezidiert interdisziplinär ausgerichtet.
Nähere Informationen zu den Arbeitsschwerpunkten der Forschungsprofessuren werden nach abgeschlossener Berufung veröffentlicht.

FORSCHUNGSGRUPPEN

Mit der Einrichtung von drei Forschungsgruppen bietet das College attraktive Entwicklungs- und Gestaltungsräume für Wissenschaftler*innen auf dem Karriereweg. Die Leitung dieser Forschungsgruppen übernehmen herausragende promovierte Wissenschaftler*innen, die gemeinsam mit jeweils zwei Promovierenden über einen festen Zeitraum zu einem Forschungsthema ihrer Wahl arbeiten. Rekrutiert werden die Gruppenleitungen im Rahmen eines kompetitiven, universitätsübergreifenden Auswahlverfahrens. Eine besondere Rolle spielt dabei das Potenzial zur Einbettung in die geistes- und sozialwissenschaftliche Forschungslandschaft der UA Ruhr.

INTERNATIONALES SENIOR-FELLOWSHIP-PROGRAMM

Bis zu 20 Senior Fellowships pro Jahr vergibt das College for Social Sciences and Humanities an Wissenschaftler*innen, die an einer Universität oder Forschungseinrichtung im Ausland tätig sind und ein international sichtbares, exzellentes Forschungsprofil im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften aufweisen. Im März und September treten jeweils bis zu zehn Senior Fellows ihren sechsmonatigen Aufenthalt an. Das Programm zeichnet sich durch thematische Offenheit und den Anreiz zur Kollaboration aus: So erhalten die Gastwissenschaftler*innen im College den Freiraum, gemeinsam mit Tandempartner*innen der UA Ruhr zukunftsweisende Forschungsvorhaben zu verfolgen und neue Forschungsimpulse zu setzen

Das Auswahlverfahren für das Senior Fellowship Programme 2024/25 ist abgeschlossen, die erste Kohorte der Senior Fellows wird ihre Aufenthalte am College im Frühjahr 2024 antreten.

 

Prof. Julika Griem, Director:

„Die Herausforderungen und Krisen unserer Zeit lassen sich nicht allein durch technische Lösungen bewältigen, sondern werfen immer auch weitreichende soziale, politische, rechtliche, kulturelle und ethische Fragen auf. Die Sozial- und Geisteswissenschaften tragen zur Beantwortung dieser Fragen Grundlegendes bei – etwa wenn es um die gerechte Verteilung von Chancen und Risiken geht oder darum, welche Aufgaben wir künstlichen Intelligenzen überlassen wollen.

Ziel des College for Social Sciences and Humanities ist es, international ausgewiesene Spitzenforscher*innen auf dem Gebiet der Sozial- und Geisteswissenschaften in der Metropolregion Ruhr zusammenzuführen und ein weltweit sichtbares Forum für den fächerübergreifenden Austausch zu schaffen. Zu diesem Zweck wird das College in der Essener Innenstadt einen neuen Forschungsstandort eröffnen, an dem Kolleg*innen aller drei großen Ruhrgebietsuniversitäten mit renommierten Gästen aus dem Ausland an gemeinsamen Forschungsprojekten arbeiten werden.“

(Foto: KWI)


Scientific Board

Das Scientific Board bildet das wissenschaftliche Leitungsgremium des College. Ihm gehören KWI-Direktorin Julika Griem als Founding Director sowie drei Angehörige der UA Ruhr an: Friedrich Balke, Professor für Medienwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum, Ute Schneider, Professorin für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Duisburg-Essen, sowie Maximiliane Wilkesmann, Professorin für Arbeits- und Organisationssoziologie an der TU Dortmund. Die Mitglieder des Scientific Board definieren die wissenschaftlichen Leitlinien des College und repräsentieren das Forschungskolleg an ihrer jeweiligen Institution.

Standort

Ab Herbst 2023 hat das College seinen Standort in zentraler Lage in der Innenstadt von Essen. Die repräsentativen Räume verfügen über eine moderne Ausstattung sowie Infrastruktur für Konferenzen und Veranstaltungen. Durch die fußläufige Entfernung zum Hauptbahnhof ergibt sich eine exzellente Anbindung an den Regional- und Fernverkehr mit regelmäßigen Verbindungen zum Flughafen Düsseldorf.

Kontakt

Scientific Board Members:


Geschäftsführung:

  • Dr. Mark Halawa-Sarholz, Tel.: +49 201 183 6541, E-Mail: college@uaruhr.de

 

Das College for Social Sciences and Humanities gehört zur Research Alliance Ruhr.