Research Alliance Ruhr

Internationale Spitzenforschung zu drängenden Zukunftsfragen bündelt die Universitätsallianz Ruhr seit 2021 in vier Research Centern und einem College. Die Initiative der Ruhr-Konferenz unterstreicht die starke Entwicklung der Wissensmetropole Ruhr. Hier entstehen attraktive Karrierechancen für herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

College for Social Sciences and Humanities

Uaruhr Bildicon Colleges Bogen 300x200px Final

Das College for Social Sciences and Humanities versteht sich als Forum, in dem bereits etablierte Forschungsschwerpunkte der UA Ruhr in den Geistes- und Sozialwissenschaften gemeinsam mit internationalen Gästen geprüft, kollaborativ weiterentwickelt und um neue Themen ergänzt werden.
Als organisatorischer Ausgangspunkt für die Fördermaßnahmen in den Sozial- und Geisteswissenschaften fungiert das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI), ein Institute for Advanced Study und eine der ältesten gemeinsamen Einrichtungen der Universitätsallianz Ruhr.

Auf dem KWI aufsattelnd stellt das College ein Programm dar, in dem in transparenter Kooperation mit Kolleg*innen aus der UA Ruhr bereits etablierte Forschungsschwerpunkte in den Geistes- und Sozialwissenschaften gemeinsam mit internationalen Gästen geprüft, weiterentwickelt und um neue Themen und Profilfelder ergänzt werden. Durch Fellow- und Aufenthaltsprogramme können innovative Fragestellungen und Kollaborationsformen in direkter Auseinandersetzung mit internationalen Gästen erarbeitet werden. Dabei werden insbesondere Freiräume und Gestaltungsspielräume für Kolleg*innen in früheren Karrierephasen geschaffen. Um den Ausbau des College in guter Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen an den drei Universitäten des Ruhrgebiets zu gestalten, stehen neben der KWI-Direktorin Julika Griem die Sprecher*innen Friedrich Balke (RUB), Ute Schneider (UDE) und Maximiliane Wilkesmann (TU Dortmund) für Informationen zur Verfügung.
 

Dialog der Disziplinen

Im Zentrum des College stehen Nachwuchsforschungsgruppen und Wissenschaftler*innen, gemäß der spezifischen Forschungslogiken und Arbeitsformen der Geisteswissenschaften und substantiellen Teilen der Sozialwissenschaften. Innerhalb der reichhaltigen disziplinären und interdisziplinären Landschaft der Geistes- und Sozialwissenschaften der UA Ruhr wird das College schlagkräftige Kollaborationen, zukunftsweisende Methodenentwicklung und fachliche, wissenschaftspolitische und gesellschaftliche Reflexion vorantreiben. Die Instrumente des College orientieren sich nicht an bereits festgelegten Themen für Großverbünde, sondern schaffen Ansatzpunkte zur forschungsstrategischen Selbstverständigung und Planung innerhalb einer vielfältigen Fächerkultur.
 

Fördermaßnahme: Forschungsgruppe

Es ist ein zentrales Anliegen, die Mittel zum Ausbau des College zur Unterstützung jüngerer Kolleg*innen einzusetzen. Daher werden mindestens drei Forschungsgruppen aufgebaut, mit denen drei Promovierende auf 100%-Stellen unter Postdoc-Leitung über drei Jahre gemeinsam ein frei wählbares Thema bearbeiten. Die Gruppen werden in einem Verfahren ermittelt, in dem eine Kommission aus Forschenden der UA Ruhr bis zu fünf thematisch fokussierte Gruppen auswählt. Es bewerben sich die Gruppenleiter*innen mit einem Konzept, in dem das Forschungsthema, seine Einbettung in die Forschung an den UA Ruhr-Universitäten sowie die internationale Vernetzbarkeit der Gruppe begründet werden muss. Die Auswahl der Promovierenden erfolgt durch die Gruppenleiter*innen. Antragsberechtigt sind Forschende innerhalb wie außerhalb der UA Ruhr. Über die Ausschreibungs-Kriterien sowie die Fristen informieren wir rechtzeitig auf dieser Seite sowie auf der Informations-Plattform „College“ der UA Ruhr.
 

Fördermaßnahme: Internationales Senior Fellow-Programm

Diese Maßnahme soll eine besondere Hebelwirkung für die weitere Internationalisierung der Sozial- und Geisteswissenschaften der UA Ruhr entwickeln. Mit den bis zu 18 neuen Fellows werden das bereits existierende Junior Fellowship-Programm am KWI sowie weitere Kolleg-Strukturen z.B. an Käte Hamburger Kollegs ergänzt und verbunden. Das College soll den anvisierten exzellenten internationalen Gästen nicht einfach einen Rückzugsort bieten, sondern nachhaltige Kooperationen bereits durch den Auswahlprozess anregen. Daher werden die Fellows durch Tandem-Bewerbungen rekrutiert, in denen Kolleg*innen aus der UA Ruhr mit dem anvisierten Gast darlegen, welchen Mehrwert der einjährige Aufenthalt im Ruhrgebiet erzeugen kann. Bei Neu-Berufungen an die UA Ruhr-Universitäten kann für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren die Tandem-Einladung eines renommierten Senior Fellows Teil des Berufungsangebots sein. Die Auswahl der Senior Fellows wird durch einen neu zu besetzenden internationalen Beirat des College getroffen werden. Am KWI wird parallel dazu eine professionelle Personalstruktur geschaffen, um die internationalen Gäste und ihre Familien angemessen betreuen zu können.
 

Professuren

Auch die neu zu etablierenden Professuren dienen der international sichtbaren Stärkung der Geistes- und Sozialwissenschaften der UA Ruhr. Mit diesen Professuren sollen nicht bereits bestehende Fachgebiete neu besetzt werden, sondern interdisziplinäre Schnittstellen mit herausragenden Kandidat*innen verstärkt und ausgebaut werden. Über die Denomination der neuen Positionen wird in einem kompetitiven Verfahren entschieden, in dem international verstärkte, aus den drei UA Ruhr-Universitäten zusammengesetzte Fach-Panels die Auswahl vornehmen. Zu den Bewerbungs-Kriterien wird es gehören, die spezifische Inter- bzw. Transdisziplinarität der neuen Position mit Blick auf die strategische Entwicklung der UA Ruhr zu begründen. Ebenfalls begründet werden muss, ob offen ausgeschrieben oder proaktiv rekrutiert werden soll. In beiden Fällen muss rechtzeitig sondiert werden, ob der Markt ausreichend Kandidat*innen für die vorgeschlagene Position erwarten lässt. Die neuen Professuren werden mit einem reduzierten Lehr-Deputat ausgeschrieben. Auch diese Maßnahme wird von einer professionellen Unterstützungsstruktur wie z.B. Dual Career-Angeboten begleitet.
 

Kontakt