UA Ruhr Fotowettbewerb Familien*bilder

Wie sieht Familienleben in Ihren Augen aus? Wenn Sie an der Ruhr-Universität Bochum, der TU Dortmund oder der Universität Duisburg-Essen arbeiten oder studieren, machen Sie mit: Teilen Sie Fotos mit uns, die Familie repräsentieren, Einblicke in Familienleben zeigen oder ein Gefühl von Familie transportieren.

Wer ist Familie und wie fühlt sich Familienleben an? Zeiten ändern sich, Menschen, Lebensweisen und Arbeitsplätze ändern sich. Und doch prägen häufig alte Bilder unsere Vorstellungen von Familie. Höchste Zeit, unsere Bildervorräte abzugleichen und zu erweitern.

Für die Universitäten der Universitätsallianz Ruhr umfasst Familie alle Formen einer langfristigen Verantwortung füreinander. Wir laden alle Hochschulangehörigen der UA Ruhr ein, gelebte Wirklichkeiten von Familien zu fotografieren. Was meint Familie und Familienleben für Sie? Wenn Sie an der Ruhr-Universität Bochum, der TU Dortmund oder der Universität Duisburg-Essen arbeiten oder studieren, machen Sie mit! Teilen Sie Fotos mit uns, die in Ihren Augen Familie repräsentieren, Einblicke in Familienleben zeigen oder ein Gefühl von Familie transportieren.

Einsendeschluss verlängert bis zum 29.02.2020

 

Preise - das gibt es zu gewinnen!

Plätze 1 bis 5: je ein Gutschein im Wert von über 150 € für ein Familien-Fotoshooting bei PicturePeople (Fotostudios in Bochum, Dortmund, Essen oder Duisburg)
Plätze 6 und 7: je zwei RUHR.TOPCARDs für das Jahr 2020

Mit freundlicher Unterstützung von:

Eine Jury wird die eingereichten Fotografien bewerten. Die prämierten Fotos werden im Sommer 2020 in einer Ausstellung parallel an allen drei Universitäten und auf den Internetseiten des Fotowettbewerbs Familien*bilder gezeigt.


Teilen Sie Ihre Bilder mit uns!

Für Ihre Teilnahme am Wettbewerb brauchen wir Ihren Namen und Ihre universitäre Mailadresse. Wir möchten auch gern wissen, zu welcher Hochschule Sie gehören und ob Sie studieren oder an der Uni arbeiten. Außerdem brauchen wir Ihr Einverständnis zu den Teilnahmebedingungen (mit Datenschutzbestimmungen und Nutzungsrechten).

Hier geht es zum Teilnahmeformular

Sie können sich mit maximal fünf Bildern am Wettbewerb beteiligen. Bitte beachten Sie, dass Sie pro Formular nur ein Bild hochladen können.


Anforderungen an das Foto


Zum Wettbewerb zugelassen sind nur digitale oder digitalisierte Fotos. Die Fotodateien müssen im .jpg-Format gespeichert sein und mit einer Auflösung von mindestens 12 Megapixel aufgenommen worden sein.

Zur Fotografie kann ein Bild-Titel und ein kommentierender Text zum Bild (beides optional) hinzugefügt werden. Verpflichtend sind die Angabe des vollständigen Namens und E-Mail-Adresse (nur universitäre E-Mail-Adressen sind möglich), damit die Einsendenden über einen möglichen Gewinn informiert  werden können. Wollen Sie in der Ausstellung und auf den Internetseiten des Wettbewerbs anonym bleiben, können Sie mit den Veranstalter*innen zusätzlich ein Pseudonym (fiktiver Vor- und Nachnamen) vereinbaren.


Einverständnis und Nutzungsrechte

Mit der Teilnahme am Wettbewerb erklärt der*die Teilnehmende, dass er*sie die Teilnahmebedingungen in allen Punkten akzeptiert.

Teilnahmebedingungen für den UA Ruhr-Fotowettbewerb Familien*bilder:

Der Fotowettbewerb „Familien*bilder“ wird vom 2. Dezember 2019 bis zum 31. Januar 2020 gemeinsam von den drei Universitäten Ruhr-Universität Bochum, Technische Universität Dortmund und Universität Duisburg-Essen durchgeführt (Universitätsallianz Ruhr, UA Ruhr).


Alle Angehörigen der Ruhr-Universität Bochum (RUB), der Technischen Universität Dortmund (TUDo) und der Universität Duisburg-Essen (UDE) sind teilnahmeberechtigt. Angehörige sind eingeschriebene Studierende, Mitarbeiter*innen in Wissenschaft, Technik und Verwaltung, Professor*innen und weitere Lehrende der drei Universitäten.

Mitarbeiter*innen folgender Organisationseinheiten sind vom Wettbewerb ausgeschlossen:
RUB: Gleichstellungsbüro und Sektion „Familiengerechte Hochschule“
TUDo: Stabsstelle Chancengleichheit, Familie und Vielfalt
UDE: Gleichstellungsbüro

Jede*r Teilnehmer*in kann bis zu fünf Bilder einsenden und maximal einen Gewinn erhalten, auch wenn mehrere Fotografien eingesandt werden.

Eine Teilnahme ist nur durch ein fristgerechtes Einreichen des Fotos im Wettbewerbszeitraum bis einschließlich zum 31. Januar 2020 möglich. Zur Überprüfung der Fristwahrung dient der elektronisch protokollierte Eingang im Downloadbereich des Fotowettbewerbs.

Durch das Einsenden von Fotos zum Wettbewerb erkennen die Teilnehmenden die Teilnahmebedingungen, die Übertragung der Nutzungsrechte sowie die Bestimmungen zum Datenschutz (siehe 3 bis 7) an.

Zum Wettbewerb zugelassen sind nur digitale oder digitalisierte Fotos.

Die Fotodateien müssen im .jpg- Format gespeichert sein und eine mit einer Auflösung von mindestens 12 Megapixel aufgenommen worden sein, um ggf. großformatige Abzüge anfertigen zu können.

Teilnehmende sind frei in ihrer Motivwahl, sie können ihre Familien*bilder frei interpretieren und darstellen. Die im Rahmen des Fotowettbewerbs eingereichten Bilder dürfen nicht als obszön, beleidigend, diffamierend, ethisch anstößig, gewaltverherrlichend, pornografisch, belästigend, für Minderjährige ungeeignet, rassistisch, volksverhetzend, ausländerfeindlich, rechtsradikal und/oder als sonst verwerflich anzusehen sein.

Für den Fall, dass eingesandte Fotos nicht den oben genannten technischen Vorgaben entsprechen oder aber die im vorstehenden Absatz genannten Inhalte aufweisen, werden diese aus dem Wettbewerb ausgeschlossen. Über den Ausschluss entscheidet die Jury.

Die Teilnehmenden räumen der Universitätsallianz Ruhr an den von ihnen eingesandten Fotos ein unentgeltliches Nutzungsrecht zu jeglicher Art der Verwertung im Kontext der UA Ruhr-Universitäten ein, insbesondere für die Speicherung, Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung im Rahmen einer Ausstellung (analog und digital) und auch außerhalb des Fotowettbewerbs.

Die Übertragung der Nutzungsrechte gilt somit auch für eine Nutzung in anderen Medien und Formaten – z. B. für die Ausstellung der eingesandten Fotos oder eine Dokumentation des Wettbewerbs. Die Teilnehmenden gestatten der Universitätsallianz Ruhr, die hochgeladenen Fotos zu bearbeiten und umzugestalten. Dies gilt insbesondere, um die hochgeladenen Fotos an die zur Nutzung erforderlichen Formate und Darstellung anzupassen oder die Qualität zu verbessern. Die Veranstalterin ist berechtigt, die ihr übertragenen Nutzungsrechte auf Dritte entgeltlich oder unentgeltlich zu übertragen. Bei der Übertragung der Nutzungsrechte sind die berechtigten Interessen der Teilnehmenden zu berücksichtigen. Die Übertragung der Nutzungsrechte durch die Teilnehmenden erfolgt unbefristet und ist unwiderruflich.

Ein Anspruch auf Veröffentlichung der Bilder besteht nicht.

Durch das Einreichen von Fotos bestätigt die*der Teilnehmer*in

-    dass sie*er über alle Rechte an dem eingereichten Foto verfügt,
-    dass sie*er bei der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte verletzt und
-    dass das Foto frei von Rechten Dritter ist.

Sollten eine oder mehrere Personen auf einem Foto zu erkennen sein, so ist dafür zu sorgen, dass diese deren Zustimmung zu ihrer Abbildung sowie zur Teilnahme des Fotos am Wettbewerb gegeben haben. Mit der Einsendung garantiert die*der Teilnehmer*in, dass diese Zustimmung vorliegt.

Bedingt durch die Thematik des Fotowettbewerbs ist es durchaus möglich, dass auch Minderjährige auf den eingesandten Fotos zu erkennen sind. Eine Einwilligung zur Nutzung der Fotos von Minderjährigen kann gesetzlich nur dann erfolgen, wenn diese durch die*den gesetzliche*n Vertreter*in erklärt wird. Durch das Einsenden eines Fotos, auf dem Minderjährige abgebildet sind, sichert der*die Einsendende zu, dass diese Voraussetzung gegeben ist und das Foto im Sinne der vorliegenden Teilnahmebedingungen genutzt werden darf.

Die Teilnehmenden stellen die Universitätsallianz Ruhr von allen Ansprüchen anderer Personen (Dritter) frei, die diese ggf. wegen Verletzung ihrer Rechte, insbesondere von Bildrechten (Recht am eigenen Bild bei Personenaufnahmen), Urheber-, Lizenz-, Marken-, Wettbewerbs- oder sonstigen Schutzrechten aufgrund der von den Teilnehmenden übermittelten Fotos gegen die Universitätsallianz Ruhr geltend machen.

Eine neunköpfige Jury wird aus allen Einsendungen sieben Fotos auswählen, die abgestuft als preisgekrönte Fotos des Wettbewerbs bestimmt werden. Die Jury wählt weitere Fotos aus, die im Rahmen der Ausstellung Familien*bilder an allen vier Campus-Standorten der Universitätsallianz Ruhr (Bochum, Dortmund, Duisburg und Essen) im Sommer 2020 gezeigt werden. Die Jury-Entscheidung findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Entscheidung der Jury ist endgültig. Die Gewinner*innen des Wettbewerbs werden per E-Mail benachrichtigt. Die Übergabe der Preise an die Gewinner*innen erfolgt bei einer öffentlichen Preisverleihung.

Die Universitätsallianz Ruhr gewährleistet die Einhaltung des gesetzlichen Datenschutzes. Personenbezogene Daten werden ausschließlich, soweit sie zur Durchführung des Wettbewerbs nötig sind, verarbeitet und gespeichert. Durch das Einsenden von Fotos willigen die Teilnehmenden ausdrücklich ein, dass die angegebenen Daten (Name, Status an der Universität) veröffentlicht werden dürfen. Namen von Personen, die auf dem Foto zu sehen sind, werden im Zuge von Veröffentlichungen des Bildes nicht genannt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gilt deutsches Recht.


Für weitere Fragen schreiben Sie eine E-Mail an das Team Familien*bilder

 

Impressum:

Ruhr Universität Bochum
Gleichstellungsbüro
Dominik Dohmen
Gebäude GA 8/58
Universitätsstraße 150
D-44801 Bochum
Telefon: +49 234 32 28388
dominik.dohmen@uv.rub.de

 

Technische Universität Dortmund
Dezernat Personal und Recht, Stabsstelle Chancengleichheit, Familie und Vielfalt
Dr. Ute Zimmermann
Emil-Figge-Str. 66
D-44227 Dortmund
Tel.: +49 231 755 64 66
ute.zimmermann@tu-dortmund.de

 

Universität Duisburg-Essen
Prof. Dr. Christine Heil
Gleichstellungsbeauftragte der
Universität Duisburg-Essen
Universitätsstr. 12
45117 Essen
Tel.: +49 201 183 4012
gleichstellungsbeauftragte@uni-due.de

 

Die Familienbegriffe der UA Ruhr Universitäten:

Ruhr-Universität Bochum im Rahmen der Charta Familie in der Hochschule:
„Familie umfasst alle (Lebens-)Gemeinschaften, in denen – auch haushaltsübergreifend – eine langfristige gegenseitige soziale Verantwortung für andere wahrgenommen wird. Besonderes Augenmerk liegt darauf, wo Verantwortung für Kinder und hilfebedürftige Familienangehörige übernommen wird.“

Technische Universität Dortmund im Rahmen der Charta Familie in der Hochschule:
„Die TU Dortmund bezeichnet mit dem Begriff ‚Familie‘ keine formale Struktur, sondern Menschen, die langfristig Verantwortung füreinander übernehmen. Gemeint sind in erster Linie studierende oder beschäftigte Eltern und Alleinerziehende, Studierende und Beschäftigte mit pflegebedürftigen oder älteren Angehörigen und Partnerinnen und Partner einer Lebensgemeinschaft, gleich welchen Geschlechts.“

Universität Duisburg-Essen im Rahmen des audit familiengerechte hochschule:
„Der Familienbegriff wird als Kulturbegriff verstanden. Zum familiären Umfeld von Angehörigen der Hochschule zählen alle (Lebens-) Gemeinschaften, in denen – auch haushaltsübergreifend – eine langfristige gegenseitige soziale Verantwortung für andere wahrgenommen wird. Besonderes Augenmerk liegt darauf, wo Verantwortung für Kinder und hilfebedürftige Familienangehörige, aber auch für die eigene Person in Form von Selbstsorge übernommen wird.“